Ein paar hilfreiche Infos

... auf dem Weg zur Psychotherapie

rosa Sea

Wie läuft die Therapie ab?

Um eine Psychotherapie zu beginnen oder sich zu informieren, benötigen Sie keine Überweisung eines Arztes. In einem Erstgespräch haben Sie Zeit, Ihre Situation zu schildern, und Sie erhalten alle nötigen Informationen über mögliche Behandlungswege und über die Bedingungen der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse.


Die Therapie erfolgt alltagsbegleitend in kontinuierlichen, meist einmal wöchentlichen Einzelsitzungen. Die Sitzungen dauern in der Regel 50 Minuten.


Je nach Indikation ist mit einer Dauer zwischen 12 und 24 Sitzungen bei einer Kurzzeittherapie sowie bis zu 100 Sitzungen bei einer Langzeittherapie zu rechnen.

Was ist bei der Abrechnung zu beachten?

Beihilfe und private Krankenversicherungen

In der Regel werden die Kosten für eine Psychotherapie von den privaten Krankenversicherungen bzw. Beihilfestellen nach ordnungsgemäßer Antragstellung übernommen. In manchen Fällen kann es zu privaten Zuzahlungen kommen. Bitte setzen Sie sich frühzeitig mit dem zuständigen Sachbearbeiter Ihrer privaten Krankenversicherung und ggf. Ihrer Beihilfestelle in Verbindung, um die Übernahmebedingungen einer psychotherapeutischen Behandlung zu klären.

Gesetzliche Krankenversicherungen:

Gruppentherapien können über das Einlesen Ihrer Chipkarte ganz einfach abgerechnet werden. Einzeltherapien sind in meiner Privatpraxis für gesetzlich versicherte jedoch nur auf dem Wege einer Kostenerstattung möglich. Dies ist etwas zeitaufwendiger - ich unterstütze Sie gerne dabei. Sprechen Sie mich an!

BKK VBU
Mit der BKK VBU kann die Behandlung direkt abgerechnet werden. Wenn Sie bei der BKK VBU versichert sind, können Sie direkt einen Termin zum Erstgespräch vereinbaren und Sie können sofort mit den ersten Therapiesitzungen beginnen. Für die Abrechnung mit der BKK VBU benötige ich lediglich eine Überweisung und einen ausgefüllten und unterschriebenen Konsiliarbericht vom Arzt Ihres Vertrauens. 

Betroffene von sexuellem Missbrauch:

Wer im familiären oder im institutionellen Umfeld sexuellen Missbrauch erlitten hat, kann finanzielle Unterstützung beim Fonds Sexueller Missbrauch beantragen. Der Fonds kommt für Therapiekosten bis zu einer Höhe von 10.000 Euro auf. Ich unterstütze Sie dabei. Weitere Informationen: Fonds sexueller Missbrauch

Selbstzahler:

Die Psychotherapie kann sofort ohne Formalitäten begonnen werden. Selbstzahlern biete ich individuell vereinbarte Sätze an. Ich orientiere mich dabei an den für Psychotherapeuten geltenden Bewertungsmaßstäben (GOP: 92,50 €; EBM: 103,87 €) für Psychotherapie.